Hospitation USA

YoungDGINA goes international!

Um was geht es?

Ab 2023 wird es für Assistenzärzt:innen die Möglichkeit geben, im Rahmen einer Hospitation Notfallmedizin in den USA zu erleben!
In Kooperation mit EMGLEX.org – einer non-Profit Organisation – kann unter Schirmherrschaft der YoungDGINA sowie des Vertreters Deutschlands im American College of Emergency Physicians (ACEP) Prof. Dr. med. Thomas Fleischmann ein vierwöchiges „Observership“ in einer Notaufnahme in Chicago und Florida absolviert werden. Dazu gehört auch die Teilnahme an allen Lectures, Workshops sowie Simulationstrainings.

EMGLEX.org wurde 2017 von der US-Notfallmedizinerin Alexandra Asrow mit dem Ziel gegründet, Assistenzärzt:innen in „Entwicklungsländern der Notfallmedizin“ die Chance zu geben, internationales Teaching und Arbeiten zu erleben. Mit „Entwicklungsländer“ sind dabei Nationen wie Deutschland gemeint, die der Notfallmedizin noch immer nicht den Stellenwert als souveränes Fachgebiet zustehen. Zum einen handelt es sich also um eine einmalige Gelegenheit für euch, zum anderen ist es aber auch eine geniale Möglichkeit für frische Inspiration in Deutschland auf dem Weg zu deutschen Facharzt für Notfallmedizin!

Das Angebot richtet sich an notfallmedizinisch engagierte und interessierte Assistenzärzt:innen in fortgeschrittener Weiterbildung.

Als Vorbereitung für eine mögliche Hospitation in den USA oder auch begleitend zur Vorbereitung auf das EBEEM Examen haben wir zudem die Chance an den monatlichen Fortbildungen von EMGLEX.org kostenlos mit teilzunehmen. Einfach dem Link folgen!

Bewerbung:

Die Bewerbung war bis 15.09.2022 18 Uhr möglich. Alle eingegangenen Bewerbungen werden jetzt gesichtet und geeignete Bewerber:innen zu einem persönlichen Interview am 28.09.2022 um 18 Uhr eingeladen (dieses wird online stattfinden). Bitte seht davon ab, nach der Bewerbungsfrist weitere Bewerbungen an die YoungDGINA Emailadresse zu senden. Diese werden nicht mehr berücksichtigt. Das deutsche Auswahlkomitee wird von einer der Sprecherinnen der YoungDGINA und einem ihrer Stellvertreter sowie dem Vertreter Deutschlands im American College of Emergency Physicians (ACEP) gebildet.
2022 gehören dem Komitee somit Dr. med. Isabel Lück, Robert Girshausen sowie Prof. Dr. med. Thomas Fleischmann an.

Kosten?

Über Fundraising seitens der Organisation EMGLEX.org werden erhebliche Teile der entstehenden Kosten übernommen werden können. Eine klare Benennung der Beträge ist aktuell nicht möglich (Flug, Unterkunft etc.), die Teilnahme am Programm selbst ist kostenfrei.

Mehr Infos!?

Eine offizielle Vorstellung des Projekts durch Alexandra Asrow gab es beim Hangout am 08.09.2022. Falls ihr dieses verpasst habt, gibt es beim EUSEM Kongress in Berlin die nächste Gelegenheit Alexandra zu treffen und Fragen zu stellen. Und natürlich wird sie auch beim DGINA Kongress im Mai 2023 anwesend sein!

Bei weiteren Fragen könnt ihr euch ansonsten natürlich per Mail oder auf unserem Twitter Account (@YoungDGINA) an uns wenden.

Vorbereitung?

Zur Vorbereitung auf das Observership kooperiert die YoungDGINA mit den internen Fortbildungen von EMGLEX.org

In dreistündigen monatlichen Sessions kann man erste Eindrücke gewinnen, die das Teaching in den Staaten zu funktioniert. Notfallmedizinische Hot Topics werden hier an jedem ersten Donnerstag im Monat von Experten vorgetragen. Der erste Termin fanden am 4. August und 01.09.2022 statt. Weitere Infos sowie die Links zu den Aufzeichnungen findet ihr auf der Homepage https://emglex.org/virtual-conference-series.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close